Juggernaut

ASC-SKG Juggernaut – Vereinsfahrzeug „the B E A S T „

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen 3 türigen Land Rover Discovery 2, Baujahr 2001. Das Fahrzeug wurde durch Mitglieder der ASC-SKG einem monatelangen Umbau unterzogen. Bis heute werden an dem Juggernaut diverse Änderungen resp. Verbesserungen und auch natürlich notwendige Reparaturen vollzogen.

Das Vereinsfahrzeug genannt „the BEAST“ ist bereits mehrfach zum Einsatz gekommen, wie zB. bei diversen „Borderwar“ Events.

„The Beast“ wurde nach den eigenen Vorstellungen des Vereins umgebaut, weshalb eine Straßenzulassung gem. der StVO nicht mehr vorhanden ist. Ebenso ist das Fahrzeug nicht einem bereits originalen Militärfahrzeug nachempfunden. Es versteht sich natürlich von selbst, dass aus gewissen taktischen, praktischen & funktionellen Gründen, Ähnlichkeiten mit realen Militärfahrzeugen vorhanden sind. Da keine Straßenzulassung gegeben ist, wird das Fahrzeug mittels Hänger zu den jeweiligen Events transportiert.

Trotz zahlreicher Umbauten und technischer Veränderungen ist das Fahrzeug in einem technisch einwandfreien Zustand. Insbesonders wird auf die einwandfreie Funktion der Bremsen, Lenkung & Beleuchtung geachtet. Trotz des stolzen alters sind etwaige Flüssigkeitsverluste sehr selten. Sollte doch einmal etwas undicht geworden sein, ist das Leck dank unseres erfahrenen „Vereinsschraubers“ unverzüglich behoben worden. Das Fahrzeug wird mind. 1x im Jahr einer genaueren Inspektion durch die ASC-SKG unterzogen.

Vorher
Nachher

Hier nun ein paar technische Auskünfte über „The BEAST“:

  • 4x4 Antrieb
  • Kraftvoller Benzinmotor
  • Eine entsprechende Geländebereifung
  • Die Hecktüre und die hinteren Fenster wurden entfernt und durch Metallplatten ersetzt. Somit ist das Fahrzeug „gepanzert“ und die Insassen/Spieler von BB Beschuss sicher.
  • Ebenso wurden die Fenster auf der Fahrer - und Beifahrerseite teils mit Metall verbaut, so dass diese einen besseren Schutz genießen.
  • Das Innenleben des Fahrzeuges resp. die Sitzplätze sind - bis auf den Fahrersitz - komplett entfernt und es wurden im hinteren Bereich 2x Sitzbänke montiert, die ein schnelles Ein,- und Aussteigen gewährleisten. Insgesamt passen in das Fahrzeug 8 Personen samt Equipment.
  • „The BEAST“ hat anstelle des Beifahrers, einen 360° drehbaren MG Turn (nicht vollständig geschlossene Kabine)
  • Als Hauptwaffe befindet sich im MG Turm ein „MG 249“ welches mit der „Wolverine HPA“ betrieben wird.
  • Ebenso wurden die Scheinwerfer durch kraftvolle LED-Leuchten ersetzt.
  • An der Seite des MG Turms ist ein Granatwerfer angebracht. Dieser Besteht aus 4 Kammern mit je 4x BB Shell Granaten. Der Neigungswinkel des Granatwerfers kann vom MG Schützen im Turm gesteuert werden. Zudem können alle 4 Kammern gemeinsam, oder nur jeweils eine Kammer durch den MG Schützen abgefeuert werden (je nach Bedarf).
  • Außen wurden rundum LED-Scheinwerfer angebracht, die vom Fahrer oder Kommandeur im inneren des Juggernauts aktiviert werden können. Auch diese sind separat schaltbar. Diese haben den Zweck die Umgebung auszuleuchten, oder den Gegner die Sicht (durch Blenden) zu erschweren.
  • Um Personen hinter dem Fahrzeug bei einer Rückwärtsfahrt entsprechend zu warnen, wurde ein Rückfahrsignal „Piepston“ installiert.
  • Die Frontscheibe des Fahrzeuges wurde mit einem Metallgitter gegen gröbere Gegenstände (Äste, etc.) gesichert.
  • An den Seiten wie auch am hinteren Teil des Fahrzeuges wurden Tretgitter montiert. An diesen Tretgittern können sich außen am Fahrzeug nochmals 7 Personen befördern lassen.
  • Das Fahrzeug wurde in der Farbe „Coyote braun“ lackiert und mit der Kennung „J“ für „Juggernaut“ gekennzeichnet.
  • Ebenso befinden sich Flaggenhalterungen am Fahrzeug, um die jeweilige Zugehörigkeit einer Fraktion im Spiel anzuzeigen.
  • Im Inneren wurde zudem ein Notebook angebracht, auf dem der Fahrer stets die aktuelle Geländekarte samt Straßen, Wege und sonstige Informationen zur Verfügung hat.
  • Auch wurde der Innenraum mittels roter LED-Streifen ausgestattet. Diese geben in der Dunkelheit ein wenig Licht und es wird somit vermieden weißes, helles Licht einzuschalten.
  • Der Juggernaut - Kommandeur hat zudem ein im Fahrzeug verbautes Funkgerät. Hiermit ist die ständige Kommunikation nach außen wie auch zu den Fußtruppen gewährleistet.

Einsatzmöglichkeiten:

  • Truppentransporter
  • Transport von schwerem oder vielem Equipment
  • Bergefahrzeug (Personen oder andere Fahrzeuge)
  • Transport für Sanitäter, Presse, Verletzte, etc.
  • Taktische Unterstützung egal ob Angriff oder Verteidigung

Es werden stetig weitere Umbauten durchgeführt. Geplant sind in naher Zukunft

  • Neue Lackierung (olive green)
  • Zusätzlicher starker Suchscheinwerfer am MG Turm
  • Nachtsichtfunktion
  • Rauchgranatenabschussfunktion
  • Seilwinde